Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


start

Bei den Lenbachs zuhause!

Eine Figurentheaterwerkstatt aus der Distanz für Kinder und Jugendliche ab 9 Jahren

In der Villa, in der heute die Städtische Galerie im Lenbachhaus zu finden ist, lebte früher die Familie Lenbach. Noch heute ist es möglich die historischen Räume, in denen die Familie wohnte, zu besichtigen – wäre das Museum nicht wie alle anderen Kultureinrichtungen zur Zeit geschlossen. Wir stellen uns vor, auch die Lenbachs sind im Hier und Jetzt angekommen und dürfen, wie wir alle momentan, nicht vor die Tür gehen. Die Familie ist also zuhause, kann Fernsehen und per Video mit Bekannten telefonieren. Aber was sehen und hören die Familienmitglieder? Was könnten sie darüber hinaus in ihren vier Wänden, dem Museum, alles erleben?

Eine Online-Figurentheaterwerkstatt aus den Osterferien 2020. Alle Stücke wurden täglich von den Kindern und Jugendlichen über Videokonferenzen konzipiert. Die Teilnehmenden schickten uns anschließend per Email Zeichnungen und Sprachaufnahmen. In unserem Studio haben wir dann Sound, Figuren und Dekorationen zusammengetragen und aufgebaut und dann die Theaterstücke analog zum montierten Hörspiel aufgeführt und gefilmt. Premiere war jeweils am Folgetag um 17:00 Uhr

Konzept und Ausführung: Mirja Reuter und Florian Gass mit der Kunstvermittlung am Lenbachhaus


Montag 6. April

Folge 1: Der Fund

Die Lenbachs haben Besuch. Die beiden Neffen Tom und Alex sind da. Beim Kaffeekränzchen beschließen alle eine Katze zu bestellen. Im Anschluss sehen sie die Nachrichten. Es wird eine Ausgangsbeschränkung aufgrund des Corona-Virus verkündet. Tom und Alex deren Eltern gerade auf einer Amerikareise sind dürfen aber solange bei Onkel Franz, Tante Charlotte und ihren Cousinen Marion und Gabriele bleiben. Allen ist langweilig und sie beschließen ein Heimkino einzurichten. Sie schauen erst einen Kinderfilm und dann als die Kinder im Bett sind schauen die Eltern noch einen Krimi. Die Kinder unternehmen derweil heimlich etwas und machen dabei einen überraschenden Fund.


Dienstag 7. April

Folge 2: Die Strafe

Franz von Lenbach sieht im Garten Taschenlampenlichter. Er denkt an Einbrecher und ruft die Polizei. Währenddessen bringen die Kinder die Katze ins Haus. Ein Polizist kommt und klingelt. Er durchsucht das Haus und findet die Kinder in der Küche. Franz kommt dazu und schimpft. Der Polizist geht verärgert, er hat Wichtigeres zu tun. Franz gibt den Kindern Hausarrest, sie dürfen nach der Corona Ausgangssperre noch eine Woche zusätzlich nicht raus. Am nächsten Morgen wird die Strafe von Charlotte auf Bewährung ausgesetzt. Franz schaut das aktuelle Sportstudio bis ein geheimnisvolles Paket ankommt.


Mittwoch 8. April

Folge 3: Der Test

Das geheimnisvolle Paket enthält die bestellte Katze. Lolo gibt ihr den Namen Luzie. Auch die streunende Katze vom Abend zuvor darf bleiben, sie bekommt den Namen Valli. Als Luzie seltsame Geräusche macht entsteht der Verdacht, sie könnte Corona haben, man beschließt sie testen zu lassen. Über einen Podcast von Professor Bauer erfahren die Lenbachs die Notfallnummer. Das Bayerische Rote Kreuz meldet sich und verspricht sofort zu kommen. Solange wird die Katze unter einer Decke isoliert. Ein Sanitäter kommt und macht seinen ersten Abstrich bei einer Katze. Im Labor angekommen wird er dafür ausgelacht. Bis das Testergebnis kommt wird Luzie in der Besenkammer in Quarantäne gesteckt. Damit ihr nicht langweilig wird, bekommt sie Gesellschaft von Valli.


Donnerstag 9. April

Folge 4: Die Farbe

Der Kühlschrank ist leer, Tom und Alex gehen einkaufen. Vor dem Haus treffen Sie auf eine große Anzahl von Securities und Polizisten. Der Gebäudeschutz wurde verstärkt, da das geschlossene Museum ein Ziel für Einbrüche sein könnte. Währenddessen bekommt Franz prominenten Besuch, er bekommt den Auftrag ein Porträt zu machen. Valli büchst aus und richtet dabei einigen Schaden an.


Dienstag 14. April

Folge 5: Der Einkauf

Tom und Alex gehen in den nahegelegen Supermarkt Meier´s. Dort angekommen bemerken sie, dass sich vieles verändert hat. Auf der Suche nach den Lebensmitteln geraten sie immer wieder in Schwierigkeiten, weil manche Lebensmittel ausverkauft sind. Doch die 2 Jungs finden immer einen Ersatz für die Dinge. Auch an der Kasse gibt es Veränderungen. So kommt es zu erneuten Problemen, da Tom und Alex keine Karte zum bezahlen haben und Bargeld nicht mehr angenommen wird. Zum Schluss kommt noch eine Email vom Gesundheitsamt.


Mittwoch 15. April

Folge 6: Die Email


Donnerstag 16. April

Folge 7: Die Überraschungen


Freitag 17. April

Folge 8: Das Ende

start.txt · Zuletzt geändert: 2020/04/22 15:43 von florian

Seiten-Werkzeuge